Stellenausschreibung Stadt Romrod – Sachbearbeitungsstelle Bürgerbüro

In der Stadtverwaltung Romrod ist ab Februar 2023 eine

Sachbearbeitungsstelle (m/w/d)

in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche) unbefristet im Bürgerbüro zu besetzen.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Bearbeitung Post- und Rechnungseingang
  • Telefonvermittlung
  • Mitwirkung bei Wahlen und Volksabstimmungen
  • Verwaltung des Fundbüros
  • Bürgerauskünfte und –beratung in den Aufgabenbereichen Pass- und Meldewesen
  • Bearbeitung von Ausweis- und Passangelegenheiten sowie des Meldewesens
  • Bearbeitung / Ausstellung von Beglaubigungen, Bescheinigungen, Führungszeugnisse und Gewerbezentralregister

Wir erwarten:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung, bevorzugt als Verwaltungsfachangestellte/r oder eine vergleichbare Qualifikation,
  • Kenntnisse im Melde- und Passrecht,
  • sicheres Auftreten im Umgang mit Betroffenen und Bürger/innen, gute kommunikative Fähigkeiten in Konfliktsituationen,
  • Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Durchsetzungsvermögen, teamorientierte Arbeitsweise und bürgerfreundliches Auftreten,
  • sicherer Umgang mit Standard-Bürosoftware,
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen.

Der Gemeindeverwaltungsverband bietet Ihnen einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit verlässlichen Arbeitsbedingungen:

  • Sie erhalten eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z.B. Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersversorgung über die Zusatzversorgungskasse und Entgeltumwandlung, E-Bike-Leasing.
  • Wir bieten gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege, Privatleben und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit und der Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten
  • Sie erwartet ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem engagierten und aufgeschlossenen Team mit einer gründlichen Einarbeitung in Ihr neues Aufgabengebiet
  • Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Alter, Geschlecht, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität
  • Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt
  • Durch unser umfangreiches Fortbildungsprogramm können Sie sich persönlich sowie fachlich weiterbilden

Für Fragen zu der Stellenausschreibung stehen Ihnen das zuständige Vorstandsmitglied, Herr Bürgermeister Schmehl, sowie die Personalabteilung, unter 06646 970-11 und -22 personalamt@der-gvv.de gerne zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Zeugniskopien (Höchster Schulabschluss und Berufs- bzw. Studienabschluss)
  • Aktuelles Arbeitszeugnis – nicht älter als ein Jahr
  • Arbeitszeugnisse aus früheren Tätigkeiten, sofern diese vorliegen


und senden diese bis zum 06.02.2023 an den

Gemeindeverwaltungsverband Feldatal-Grebenau-Romrod-Schwalmtal
Personalabteilung

Amthof 2, 36323 Grebenau

oder per Mail an: personalamt@der-gvv.de

Alle Unterlagen reichen Sie bitte nur in Kopie und ohne Bewerbungsmappen, Plastikhüllen etc. ein. Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen. Sollten Sie nach Abschluss des Bewerbungs-verfahrens eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Ehrenamtliches Engagement wird in den Mitgliedskommunen des Verbandes gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Nach Abschluss des Verfahrens werden die Bewerbungsunterlagen vernichtet und die persönlichen Daten gelöscht.